Aktuelles

Der ausgewählte Beitrag erscheint am Ende der Seite.

Zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus veranstalten der Förderverein ehemalige Synagoge Kitzingen, der AK GeHwissen Iphofen und der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit e.V.gemeinsam einen Abend unter dem Motto „Die verbrannten Dichter“. Es liest der Würzburger Schauspieler Taupp-Meisner; den musikalischen Part übernimmt Rainer Schwandner.

Zum Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus veranstalten der Förderverein ehemalige Synagoge Kitzingen, der AK GeHwissen Iphofen und der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit e.V.gemeinsam einen Abend unter dem Motto „Die verbrannten Dichter“. Es liest der Würzburger Schauspieler Taupp-Meisner; den musikalischen Part übernimmt Rainer Schwandner.
Unter „Feuersprüchen“ wie „Gegen Dekadenz und moralischen Verfall. Für Zucht und Sitte in Familie und Staat. Ich übergebe der Flamme die Schriften von Heinrich Mann . . . Erich Kästner“ verbrannten im Mai 1933 Studenten Bücher deutscher Schriftsteller und Wissenschaftler, deren Arbeiten nicht in das demokratiefeindlich-rassistische Weltbild der Nationalsozialisten passten. Die ächtung traf fast alle bekannten deutschen Autoren der Zeit.
An den Beginn der Zerstörung geistiger, politischer und schließlich persönlicher und physischer Freiheit möchten die Veranstalter des Abends erinnern.

Zusammen mit den anderen Veranstaltern lädt der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit e.V. die Bürgerinnen und Bürger von Obernbreit und Umgebung zu diesem interessanten und zum Nachdenken anregenden Abend herzlich ein.


Ort der Veranstaltung: Alte Synagoge Kitzingen, Landwehrstr. 1
Termin: Sonntag, 27. Januar 2013
Treffpunkt. Rathaus Obernbreit – hier werden Fahrgemeinschaften gebildet
Zeit: Treffpunkt in Obernbreit 19.00 Uhr
Die Lesung in Kitzingen beginnt um 19.30 Uhr