Aktuelles

Der ausgewählte Beitrag erscheint am Ende der Seite.

Die an die ursprüngliche Stelle verlegte Eingangstür in die ehemalige Synagoge Obernbreit veranschaulicht exemplarisch das Obernbreiter Sanierungskonzept: Altes konservieren soweit möglich und Neues hinzufügen, wo es für die neue Funktion nötig ist. Das originale Türblatt wird vor weiterem Verfall geschützt durch die moderne gläserne Schiebetüre.

Die an die ursprüngliche Stelle verlegte Eingangstür in die ehemalige Synagoge Obernbreit veranschaulicht exemplarisch das Obernbreiter Sanierungskonzept: Altes konservieren soweit möglich und Neues hinzufügen, wo es für die neue Funktion nötig ist. Das originale Türblatt wird vor weiterem Verfall geschützt durch die moderne gläserne Schiebetüre.

Foto: Neue und alte Eingangstüre an der ehemenaligen Synagoge


Alle Bürgerinnen und Bürger von Obernbreit und Umgebung sind eingeladen, das Ergebnis des Umbaus zu besichtigen bei einem
Tag der offenen Tür am 29. September 2013.
Um 11.00 Uhr treffen sich die Gäste in dem 265 Jahre alten Gebäude zu Worten der Religionsgemeinschaften und der Festansprache von Generalkonservator Prof. Dr. Eugen Johannes Greipl.
Ab 14.00 Uhr gibt es Kaffee und Kuchen rund um die ehemalige Synagoge. Auch das interessante Kinderprogramm beginnt um diese Zeit.
Der Tag schließt mit einem festlichen Oboenkonzert. Beginn 20.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.