Aktuelles

Der ausgewählte Beitrag erscheint am Ende der Seite.

. . . am Tag des offenen Denkmals (So, 13.09.)in der ehemaligen Synagoge Obernbreit (13.09.).

 

Von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr kann das historische Gebäude mit der einzigartig erhaltenen Mikwe besichtigt werden. Es finden laufend Führungen statt und zwischen 14.00 Uhr und 17.00 Uhr bewirtet der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit e.V. seine Besucher mit Kaffee und Kuchen.

 

Gleichzeitig werden die Gäste konfrontiert mit zwei aktuellen Problemen: während der Öffnungszeiten zeigt eine Ausstellung der Stiftung PRO ASYL Beweggründe, Gefahren und Eingliederungsschwierigkeiten der aktuellen Flüchtlinge.

Um 19.30 folgt dann ein Vortrag des evangelischen Pfarrers und Mitarbeiters am Synagogenprojekt, Dr. Gerhard Gronauer: „50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen – und wir? Wie Christen eine verantwortliche Haltung zum Staat Israel und zum Nahostkonflikt finden (Versuch einer gegenwärtigen Orientierung)“.

Dr. Gronauer hat sich in Schriften und Reden mit dem Verhältnis zum Staat Israel auseinandergesetzt, einer Frage, die nicht nur in Deutschland und unter Christen kontrovers diskutiert wird, sondern auch wesentlich in den Nahostkonflikt hineinwirkt.

Dr. Gronauer. Foto: Gronauer
Dr. Gronauer. Foto: Gronauer

Der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit e.V. lädt die Bürgerinnen und Bürger von Obernbreit und Umgebung zu diesem zweifellos interessanten Vortrag und den Veranstaltungen am Wochenende in die ehemalige Synagoge Obernbreit ein.

 

Samstag, 12. September

19.30 Uhr Jubiläumsabend „Zehn Jahre Träger- und Förderverein“

Sonntag, 13.September

11.00 Uhr bis 18.00 Uhr Synagoge, Mikwe und Ausstellung geöffnet

14.00 Uhr bis 17.00 Uhr Kaffee und Kuchen

19.30 Uhr Pfr. Dr. Gronauer „50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen – und wir? Wie Christen eine verantwortliche Haltung zum Staat Israel und zum Nahostkonflikt finden (Versuch einer gegenwärtigen Orientierung)“.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei.