Aktuelles

Der ausgewählte Beitrag erscheint am Ende der Seite.

Seltene Aufführung von Peter Feuchtwangers Musik

Der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit lädt ein zu einem Benefizkonzert mit Musik von Peter Feuchtwanger und Mendelssohn-Bartholdi in Verbindung mit Texten europäischer Autoren von Shakespeare bis Yehuda Amichai.

Am Flügel Mareile Weigt, Ansbach

Peter Feuchtwanger, einer der bekannteren modernen Komponisten, war der Sohn des Münchener Bankdirektors Theodor Feuchtwanger. Lion Feuchtwanger war ein entfernt verwandter Onkel von ihm. Im Zweiten Weltkrieg floh die Familie nach Haifa. Er war Gastprofessor an der Yehudi Menuhin School in Surrey und am Mozarteum in Salzburg. Seit 1967 gab er Meisterkurse in der ganzen Welt

Die Pianistin Mareile Weigt schreibt über ihren musikalischen Weg:

„Meine ersten Kontakte zur Musikhochschule Würzburg hatte ich mit 10 Jahren als Lehrschülerin einer Musikstudentin. Herrn Professor Feuchtwanger lernte ich erstmals kennen als Zuhörerin in einem seiner Meisterkurse und war sofort fasziniert von seiner Persönlichkeit, seiner unglaublichen Musikalität, seiner Herangehensweise an das Klavierspiel. Von 2012-2015 nahm ich aktiv an seinen Meisterkursen in Feuchtwangen und Göttingen teil. 2015 lud er mich beim Meisterkurs, der dann sein letzter war, ein, zu ihm nach London zum Unterricht zu kommen, so dass ich dann ein Jahr lang bis kurz vor seinem Tod regelmäßig für 2-3 Tage hinflog und nochmal ganz intensiv dazulernen konnte. Dabei war der Höhepunkt für mich, drei seiner "studies" mit ihm selber einzustudieren.“

Foto der Pianistin Mareile Weigt am Klavier
Mareile Weigt am Klavier. Foto: M. Weigt

 

Der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit e.V. freut sich, den Konzertbesuchern mit Mareile Weigt die authentische Interpretin eines modernen Komponisten vorstellen zu können.

Termin: 10. März 2017

Zeit: 20.00 Uhr

Ort: Musiksaal des Gymnasiums Marktbreit