Gründung

Der Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit e.V. wurde am 29.06.2005 mit 18 Personen gegründet. Gründungsmitglieder waren auch die Marktgemeinde Obernbreit, die evangelische Kirchengemeinde Obernbreit und der Förderverein ehemalige Synagoge Kitzingen am Main e. V. Durch das Engagement der Mitglieder konnte in zehn Jahren das Gebäude umgestaltet werden. Natürlich nur unter großer finanzieller Unterstützung von LEADER, dem Landesamt für Denkmalpflege und dem Markt Obernbreit. Die inzwischen knapp über 90 Mitglieder kommen nicht nur aus Obernbreit und der näheren Umgebung.

Mitglied werden

Als Mitglied tragen Sie dazu bei, dass der Verein weiterhin kulturelle Veranstaltungen anbieten und das Gebäude unterhalten kann. Die unterschriebene Erklärung schicken Sie bitte an die Geschäftsstelle des Vereins:

Träger- und Förderverein ehemalige Synagoge Obernbreit e.V.
Friedrich Heidecker
Gertholzweg 10
97342 Obernbreit

Download Beitrittserklärung

 

Vereinszweck

Der Zweck des Vereins ist die Förderung des Denkmalschutzes durch Erwerb der ehemaligen Synagoge und deren langfristig sinnvolle kulturelle Nutzung. Er ist dem Erinnern und Gedenken vor allem der Obernbreiter jüdischen Mitbürgerinnen und Mitbürger verpflichtet und stellt seine Aktivitäten unter den Gedanken der Toleranz.

Aufgaben und Ziele

Als Eigentümer ist der Verein verantwortlich für den laufenden Unterhalt des Gebäudes. Er organisiert Konzerte, Vorträge und Ausstellungen und macht so die ehemalige Synagoge zu einem kulturellen Zentrum Obernbreits neben den Kirchen und dem Rathaus, indem er ein Forum für Begegnungen bietet. Er arbeitet eng mit den Schulen zusammen und versucht, Kontakte mit Nachkommen ehemaliger Obernbreiter Bürgerinnen und Bürger zu bekommen (Benario, Aaronheimer). 

Vorstand

1. Vorstand: Friedrich Heidecker

2. Vorstand: Bernd Brückner (1. Bürgermeister)

Kassier: Gerhard Krämer

Presseaufgaben: Beate Krämer

Schriftführer: Dr. Jürgen Scherer

 Beisitzer

  • Frau Karin Tremmel
  • Frau Margret Löther
  • Frau Angela Nusko
  • Frau Stefanie Schäffer